Inhalt - Hinterlassenenrenten

Hinterlassenenrenten der AHV

Hinterlassenenrenten (PDF, 741 KB) sollen beim Tod des Ehepartners oder eines Elternteils verhindern, dass die Hinterbliebenen in finanzielle Not geraten.

Verheiratete Frauen

Anspruch auf eine Witwenrente besteht, wenn eine Versicherte zum Zeitpunkt der Verwitwung ein oder mehrere Kinder hat oder wenn sie zum Zeitpunkt der Verwitwung das 45. Altersjahr zurückgelegt hat und mindestens 5 Jahre verheiratet war.

Geschiedene Frauen

Anspruch auf eine Witwenrente besteht,

  • wenn die Versicherte Kinder hat und die geschiedene Ehe mindestens 10 Jahre dauerte
  • oder wenn sie bei der Scheidung älter als 45 Jahre war und die geschiedene Ehe mindestens 10 Jahre gedauert hat
  • oder wenn das jüngste Kind sein 18. Lebensjahr vollendet, nachdem die Versicherte 45 Jahre alt geworden ist.

Geschiedene Frauen, die keine dieser Voraussetzungen erfüllen, haben Anspruch auf eine Witwenrente bis zum 18. Geburtstag des jüngsten Kindes.

Verheiratete und geschiedene Männer / Partnerschaften

Ist die Ehepartnerin oder die geschiedene Ehepartnerin verstorben, besteht Anspruch auf  eine Witwerrente, solange der Versicherte Kinder unter 18 Jahren hat. Sobald das jüngste Kind das 18. Altersjahr vollendet, erlischt der Anspruch auf die Witwerrente.

Waisenrente

Die AHV richtet Kindern eine Waisenrente aus, wenn die Mutter oder der Vater stirbt. Beim Tode beider Eltern besteht ein Anspruch auf zwei Waisenrenten.
Der Anspruch auf die Waisenrente erlischt mit dem 18. Geburtstag oder bei Abschluss der Ausbildung, spätestens jedoch mit dem 25. Geburtstag.

Höhe der Hinterlassenenrente

Die Höhe der Rente wird durch die Beitragsdauer und die Höhe des durchschnittlichen Einkommens bestimmt. Bei voller Beitragsdauer betragen die ordentlichen monatlichen Vollrenten für Witwen oder Witwer ab 1. Januar 2015 höchstens CHF 1880.— und für Waisen höchstens CHF 940.—.

Massgebend für die Höhe der Hinterlassenenrenten sind die versicherten Einkommen der verstorbenen Person. Haben Versicherte gleichzeitig Anspruch auf eine Alters- und auf eine Hinterlassenenrente, wird nur die höhere der beiden Renten ausgerichtet.

Beginn und Ende des Anspruchs

Der Anspruch entsteht am ersten Tag des dem Tode des (geschiedenen) Ehegatten oder des Elternteils folgenden Monats.

Der Rentenanspruch erlischt am Ende des Monats, in dem die Voraussetzungen wegfallen. Mit der Wiederverheiratung erlischt die Witwen- oder Witwerrente. Die Waisenrenten laufen dagegen weiter.

 

Fusszeile