Informationen für Arbeitnehmende

Der Bundesrat hat entschieden, dass Arbeitnehmende, die infolge der Schulschliessungen Kinder betreuen müssen oder in ärztlich angeordneter Quarantäne sind, eine Erwerbausfallentschädigung erhalten. Hier können Sie sich für diese Entschädigung anmelden.

Anmeldung Erwerbsausfallentschädigung

Verwenden Sie das Formular auf dieser Website nur, wenn Ihr Arbeitgeber die AHV-Beiträge bei der SVA Aargau abrechnet. Wenn Ihr Arbeitgeber bei einer anderen Ausgleichskasse angeschlossen ist, können Sie die Anmeldung dort ausfüllen und einreichen.

Jetzt anmelden

Häufige Fragen

  • Ich bin angestellt und kann jetzt nicht mehr arbeiten, weil ich mein Kind betreuen muss. Wer zahlt mir meinen Erwerbsausfall?

    Der Bundesrat hat verschiedene Massnahmen vorgestellt, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzufedern. Eine Massnahme sieht vor, dass Eltern, die nicht arbeiten können, weil sie ihre Kinder betreuen müssen, entschädigt werden.

    Die Entschädigung ist an folgende Voraussetzungen geknüpft: 

    • Ihr Kind ist jünger als 12 Jahre
    • Das Kind kann aktuell nicht fremd betreut werden, weil zum Beispiel die Schule oder Tagesstätte geschlossen ist. Oder das Kind wurde vorher durch eine Person betreut, die zur Risikogruppe gehört. Zur Risikogruppe gehören zum Beispiel Menschen über 65 Jahre und Personen mit einer Atemwegserkrankung. 
    • Sie sind erwerbstätig und können nicht von zuhause aus arbeiten.
    • Sie wohnen oder arbeiten in der Schweiz und sind somit bei der AHV versichert.
    • Sie erhalten weder Ihren Lohn noch eine Leistung aus einer Sozial- oder Privatversicherung. Wer Lohn, Krankentaggeld oder eine Kurzarbeitsentschschädigung erhält, hat keinen Anspruch.

    Die Entschädigung beträgt 80 Prozent des durchschnittlichen Bruttolohns, höchstens aber 196 Franken pro Tag.

    Der Anspruch beginnt am 4. Tag, an dem alle Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind, allerdings frühestens am 19. März 2020.

    Sobald eine Lösung für die Betreuung gefunden wurde oder die Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie aufgehoben wurden, besteht kein Anspruch mehr.

    Anmeldung und Auszahlung

    Wenn Ihr Arbeitgeber die AHV-Beiträge bei der SVA Aargau abrechnet, können Sie hier online die Corona-Erwerbsausfallentschädigung beantragen.

    Es gibt keine Anmeldefrist. Die Auszahlung der Entschädigung erfolgt rückwirkend.

  • Ich kann nicht mehr arbeiten, weil ich mich in Quarantäne begeben muss.

    Personen, die sich in ärztlich verordneter Quarantäne befinden und daher nicht arbeiten können, haben Anspruch auf die Corona-Erwerbsausfallentschädigung. Die Entschädigung richtet sich an Personen, die nicht selber am Virus erkrankt sind, aber aufgrund von Kontakt mit einer positiv getesteten Person respektive einem Verdachtsfall in Quarantäne sind oder aber aus einem Risikogebiet zurück in die Schweiz eingereist sind und von den Behörden unter Quarantäne gestellt wurden. Die Quarantäne muss ärztlich oder behördlich angeordnet sein. Eine Selbstisolation genügt für den Anspruch nicht.

    Die Entschädigung ist an folgende Bedingungen geknüpft:

    • Die Quarantäne wurde von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt verordnet
    • Sie wohnen oder arbeiten in der Schweiz und sind somit bei der AHV versichert
    • Sie sind erwerbstätig
    • Sie können nicht von zuhause aus arbeiten
    • Sie erhalten keine Leistungen aus einer anderen Sozial- oder Privatversicherung

    Die Entschädigung beträgt 80 Prozent Ihres Bruttolohns, höchstens aber 196 Franken pro Tag. Ab dem Tag an dem alle Bedingungen erfüllt sind, haben Sie Anspruch auf die Entschädigung, frühestens jedoch am 17. März 2020. Sie erhalten maximal 10 Taggelder.

    Anmeldung und Auszahlung

    Wenn Ihr Arbeitgeber die AHV-Beiträge bei der SVA Aargau abrechnet, können Sie hier online die Corona-Erwerbsausfallentschädigung beantragen.

    Es gibt keine Anmeldefrist. Die Auszahlung der Entschädigung erfolgt rückwirkend.

    Hinweis

    Wenn Sie zur Risikogruppe gehören und sich deshalb in die Selbstisolation begeben haben, kann Ihr Arbeitgeber Kurzarbeit für Sie beantragen.

  • Ich habe eine Anmeldung eingereicht, aber noch keine Zahlung erhalten. Wann wird mir die Entschädigung ausbezahlt?

    Die Zahlungen an die Selbstständigerwerbenden, welche die Entschädigung aufgrund einer Betriebsschliessung angemeldet haben (Entscheid Bundesrat vom 20. März 2020), sind grösstenteils erfolgt. Nun folgen die Auszahlungen an jene Personen, welche die Entschädigung aufgrund einer ärztlich verordneten Quarantäne oder aufgrund der Kinderbetreuung beantragt haben. Da wir aktuell sehr viele Anmeldungen erhalten, kann es zu längeren Wartezeiten kommen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

  • Wie wird die Erwerbsausfallentschädigung für Arbeitnehmende berechnet?

    Berechnungsbeispiel 

    Patrick S. ist kaufmännischer Angestellter in einem Aargauer KMU. Sein Bruttolohn beträgt 5'400 Franken pro Monat. Ihm werden 80 Prozent seines Einkommens entschädigt. Seine Entschädigung beträgt 144 Franken pro Tag (5'400 x 0.8 / 30 Tage = 144). Von der Entschädigung werden noch die Sozialversicherungsbeiträge abgezogen. 

  • Ich beziehe Prämienverbilligung. Aufgrund der Pandemiemassnahmen des Bundesrats hat sich meine finanzielle Situation deutlich verschlechtert. Wird mein Anspruch auf Prämienverbilligung jetzt neu berechnet?

    Ja. Melden Sie uns Ihre Einkommenverschlechterung rasch und unkompliziert mit unserem Onlineformular. Wir berechnen Ihren Prämienverbilligungsanspruch neu. Die bisher gültige Wartefrist von sechs Monaten entfällt.

  • Mein 15-jähriger Sohn besucht eine Sonderschule, die aufgrund der Pandemie geschlossen wurde. Ich habe meine Arbeit unterbrochen, damit ich ihn zu Hause betreuen kann. Habe ich Anspruch auf die Corona-Erwerbsausfallentschädigung?

    Ja. Der Bundesrat hat am 16. April 2020 beschlossen, dass Eltern von Jugendlichen, die eine Sonderschule besuchen oder einen Intensivpflegezuschlag der IV erhalten, Anspruch auf die Corona-Erwerbsausfallentschädigung haben. Und zwar bis die Kinder 20 Jahre alt sind.

    Voraussetzung ist, dass die Sonderschule oder die Eingliederungsstätte wegen den Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie geschlossen wurde.

    Der Anspruch beginnt ab dem 4. Tag, an dem alle Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind. Der frühestmögliche Zeitpunkt für eine Entschädigung ist somit der 19. März 2020, da alle Schulen in der Schweiz offiziell seit dem 16. März 2020 geschlossen sind. Er endet mit der Aufhebung der Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie.

    Hier geht es zum Anmeldeformular für die Corona-Erwerbsausfallentschädigung.

SVA-Newsletter

In diesen turbulenten Zeiten ist der Informationsbedarf gross. Gerne halten wir Sie mit unserem Newsletter proaktiv auf dem Laufenden.

Kontakt

Ausgleichskasse
SVA Aargau
Kyburgerstrasse 15
5001 Aarau
Tel. +41 62 836 81 81
Fax +41 62 836 81 99

E-Mail: info@sva-ag.ch

Invalidenversicherung
SVA Aargau
Bahnhofplatz 3C
5001 Aarau
Tel. +41 62 836 81 81
Fax +41 62 837 85 09

Öffnungszeiten