AHV-Beiträge bei Mutterschaft

Befinden Sie sich im Mutterschafts- oder Erziehungsurlaub oder sind Sie erwerbslos? Bezahlen Sie weiterhin AHV-Beiträge. Ansonsten entstehen Beitragslücken, die Rentenkürzungen nach sich ziehen.

Solange Sie Mutterschaftsentschädigungen erhalten, bezahlen Sie darauf AHV-Beiträge. Wenn Sie nach der Mutterschaftsentschädigung jedoch nicht wieder erwerbstätig sind, müssen Sie AHV-Beiträge als Nichterwerbstätige oder Nichterwerbstätiger entrichten. Melden Sie sich bei der Ausgleichskasse Ihres Wohnsitzkantons, um Ihre AHV-Beitragspflicht zu prüfen.

Keine Beiträge als Nichterwerbstätige oder Nichterwerbstätiger bezahlen Sie, wenn Ihr/e Ehepartner/-in erwerbstätig ist und jährlich AHV-Beiträge in der Höhe von mindestens 992 Franken entrichtet. Dies gilt auch für eingetragene Partnerschaften, jedoch nicht für Konkubinatspartner.

Mehr Informationen zu den AHV-Beiträgen von Nichterwerbstätigen finden Sie hier.

Mein Anliegen

Wie können wir Ihnen helfen? Wir sind gerne für Sie da.
Möchten Sie uns Unterlagen zustellen?
Ganz einfach: Laden Sie diese mit Ihrem Anliegen hoch.

* Pflichtfeld.
** Telefonnummer oder E-Mail angeben.

Kontakt

Ausgleichskasse
SVA Aargau
Kyburgerstrasse 15
5001 Aarau
Tel. +41 62 836 81 81
Fax +41 62 836 81 99

Invalidenversicherung
SVA Aargau
Bahnhofplatz 3C
5001 Aarau
Tel. +41 62 836 81 81
Fax +41 62 837 85 09

Öffnungszeiten