Inhalt - Mutterschaftsentschädigung

Mutterschaftsentschädigung (MSE)

Mutterschaftsentschädigung wird bezahlt ab dem Tag, an dem das Kind zur Welt kommt. Die Mutterschaftsentschädigung dauert maximal 14 Wochen bzw. 98 Tage. Wenn die Erwerbstätigkeit früher aufgenommen wird, erlischt der Anspruch auf Entschädigung sofort.

Bezahlt werden 80 % des vor der Geburt erzielten durchschnittlichen Erwerbseinkommens im Maximum CHF 196.— pro Tag. Die Entschädigung wird am Ende eines Monats nachschüssig ausbezahlt.

Anspruchsberechtigte Frauen

Der Anspruch besteht für Arbeitnehmerinnen, Selbständigerwerbende und Bezügerinnen eines Taggeldes.

Anspruchsvoraussetzungen

Der Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung entsteht, wenn die Anspruchsberechtigten neun Monate versichert waren und in dieser Zeit mindestens fünf Monate eine Erwerbstätigkeit ausgeübt haben.

Geltendmachung der Mutterschaftsentschädigung

Der Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung kann von folgenden Personen bei der zuständigen AHV-Ausgleichskasse geltend gemacht werden:

  • von der Mutter
  • vom Arbeitgeber
  • von den Angehörigen

Die Anmeldung für die Mutterschaftsentschädigung kann erst nach Geburt des Kindes eingereicht werden!

 

Fusszeile