Krankes kind

Betreuungsentschädigung

Eltern von schwer erkrankten oder verunfallten Kinder haben Anspruch auf einen 14-wöchigen Betreuungsurlaub, damit sie sich während dieser Zeit auf die Genesung ihres Kindes konzentrieren können.

Eltern, die ein Kind betreuen müssen, das wegen einer Krankheit oder eines Unfalls gesundheitlich schwer beeinträchtigt ist, erhalten seit dem 1. Juli 2021 eine Betreuungsentschädigung

Dauer des Betreuungsurlaubs

Der Betreuungsurlaub dauert maximal 14 Wochen und kann innerhalb von 18 Monaten tage- oder wochenweise bezogen werden. Die Eltern können den Betreuungsurlaub frei unter sich aufteilen. 

Höhe der Entschädigung

Die Höhe der Entschädigung beträgt 80 Prozent des AHV-pflichtigen Lohns; maximal jedoch 220 Franken pro Tag. 

Wenn jemand Taggeldleistungen der Unfall-, Arbeitslosen-, Invaliden-, Kranken- oder Militärversicherung bezieht und diese den Maximalbetrag von 220 Franken pro Tag überschreiten, entspricht die Höhe der Betreuungsentschädigung der Höhe der Taggeldzahlungen. Die Leistungen werden also nicht gekürzt (Besitzstandsgarantie).

Die Entschädigung wird über die Erwerbsersatzordnung finanziert. 

Gut zu wissen

Es gilt ein Kündigungsschutz während sechs Monaten und die Ferien dürfen nicht gekürzt werden.

Mein Anliegen

Wie können wir Ihnen helfen? Wir sind gerne für Sie da.

* Pflichtfeld.
** Telefonnummer oder E-Mail angeben.