AHV-Beiträge bei Arbeitslosigkeit

Auch ohne Erwerbstätigkeit sind Sie obligatorisch in der AHV versichert und bezahlen Beiträge.

Mit den Taggeldern der Arbeitslosenversicherung leisten Sie auch Ihren Beitrag an die AHV. Die AHV-Beitragspflicht ist somit in der Regel erfüllt.

Wenn Sie keine Arbeitslosenentschädigung oder Taggelder mehr erhalten, bezahlen Sie AHV-Beiträge als nichterwerbstätige Person.

Achtung: Die Beitragspflicht als nichterwerbstätige Person endet erst, wenn Sie das Referenzalter erreichen. Dies gilt auch für frühzeitig pensionierte Personen, welche ihre AHV- oder BVG-Altersrente vorbeziehen. Das Referenzalter für Männer und Frauen ist vereinheitlich. Bei den Frauen mit den Jahrgängen 1961 bis und mit 1964 gibt es eine gestaffelte Anpassung.

Die Ausgleichskasse Ihres Wohnsitzkantons unterstützt Sie gerne dabei, Ihre AHV-Beitragspflicht zu klären.

Keine Beiträge als Nichterwerbstätige oder Nichterwerbstätiger bezahlen Sie, wenn Ihr/e Ehepartner/-in erwerbstätig ist und jährlich AHV-Beiträge in der Höhe von mindestens 1'028 Franken entrichtet. Dies gilt auch für eingetragene Partnerschaften, jedoch nicht für Konkubinatspartner.

Mehr Informationen zu den AHV-Beiträgen von Nichterwerbstätigen finden Sie hier.

Mein Anliegen

Wie können wir Ihnen helfen? Wir sind gerne für Sie da.

* Pflichtfeld.
** Telefonnummer oder E-Mail angeben.