Inhalt - Prämienverbilligung

Ihr Antrag auf Prämienverbilligung 2017

Entscheide zu den Anträgen für die Prämienverbilligung 2017 werden laufend zugestellt. In bestimmten Fällen fehlen relevante Angaben. Die Betroffenen werden in diesen Fällen angeschrieben. Ein allfälliger Anspruch verwirkt nicht. Für weitere Fragen erreichen Sie uns unter 062 836 82 97 oder unter ipv@anti-cluttersva-ag.ch.

Prämienverbilligung (PV)

Der Kanton gewährt seinen Einwohnerinnen und Einwohnern in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen Prämienverbilligungen für die obligatorische Krankenpflegeversicherung.

Die antragstellenden Personen müssen bei einem vom Bund anerkannten Versicherer für die gesetzliche Krankenpflege versichert sein und den Wohnsitz am 1. Januar im Kanton Aargau haben. 

Massgebend für den Anspruch sind die Steuerfaktoren des aktuellen Anspruchsjahres minus 3 Jahre.

Ordentliches und ausserordentliches Verfahren

  • Ordentliches Anmeldeverfahren: Im Kanton Aargau gilt das Antragsprinzip, d.h. ohne Antrag kein Anspruch. Eine Anmeldung muss jedes Jahr für das Folgejahr erfolgen.

  • Ausserordentliches Meldeverfahren: Meldung von veränderten wirtschaftlichen oder persönlichen Verhältnissen bei laufendem Prämienverbilligungsanspruch.

Veränderung der wirtschaftlichen oder persönlichen Verhältnisse

Das ausserordentliche Meldeverfahren kommt zur Anwendung bei

  • einer dauerhaften Verschlechterung des Erwerbseinkommens von mindestens 20 % und während mehr als 6 Monaten (bei einem freiwilligen Einkommensverzicht wie zum Beispiel bei Weltreise oder Sprachaufenthalt wird ein Einkommen angerechnet, das erzielt werden könnte)

  • einer Verbesserung des Einkommens um mindestens 20 % oder um mindestens Fr. 20‘000.--

  • bei einem Vermögenszuwachs von mindestens CHF 20‘000.--

  • einer Änderung der persönlichen Verhältnisse (z.B. Geburt eines Kindes, Tod von Familienangehörigen, Wegzug, Trennung/Scheidung oder Auflösung des Haushalts, Pensionierung sowie Ein- und Austritte bei den Ergänzungsleistungen)

  • einer fehlenden Steuerveranlagung

Einkommensverbesserungen sind in jedem Fall meldepflichtig.

Wie können Sie die Veränderung des Einkommens oder der Personenanzahl melden?

Für die Meldung der persönlichen oder finanziellen Veränderungen wenden Sie sich bitte per E-Mail unter Angabe von Name, Vorname, Versichertennummer und kurzer Begründung an (ipv@anti-cluttersva-ag.ch) oder telefonisch an die SVA Aargau, Abteilung Prämienverbilligung (062 836 82 97).

Die Meldung einer Einkommensverbesserung von mindestens 20 % oder mindestens CHF 20'000.- sowie einer Vermögensverbesserung von mindestens CHF 20‘000.- sind Pflicht. Die Unterlassung kann mit Busse sanktioniert werden.

Auszahlung

Die Auszahlung der Prämienverbilligung erfolgt über die Krankenkasse.
Dadurch reduziert sich die monatlich zu bezahlende Grundprämie im Folgejahr.

 

Fusszeile