Prämienverbilligung

Der Kanton Aargau gewährt seinen Einwohnerinnen und Einwohnern in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen Verbilligungsbeiträge für die obligatorische Krankenpflegeversicherung.

Ob Sie Anspruch auf Prämienverbilligung haben, geht aus Ihren Steuerdaten hervor. Es gilt die Steuerveranlagung, die ausgehend vom Anspruchsjahr drei Jahre zurückliegt. Für die Prämienverbilligung 2019 sind deshalb die definitiven Steuerdaten 2016 relevant.

Codebestellung ab August 2018 möglich

Zwischen Mai und Ende Juli 2018 erhalten die potenziell anspruchsberechtigen Personen von der SVA Aargau automatisch einen Code per Post. Sollten Sie keinen Code erhalten, können Sie ab August 2018 auf dieser Seite einen bestellen. Die Bestellmaske wird erst dann aufgeschaltet.

Online-Antrag stellen

Sobald Sie den Code per Post erhalten haben, können Sie den Antrag auf Prämienverbilligung innert 6 Wochen unter www.sva-ag.ch/pv-online ausfüllen und direkt an die SVA Aargau übermitteln. Eine Anleitung hilft Ihnen dabei.

Erklärvideo Online-Antrag

Meldepflicht

Das Gesetz bestimmt, dass Sie Einkommensverbesserungen von mehr als 20 Prozent oder mehr als 20'000 Franken dem Team Prämienverbilligung innert 60 Tagen nach Eintritt der Veränderung melden müssen. Auch ein Vermögenszuwachs von mindestens 20'000 Franken seit dem massgebenden Steuerjahr ist meldepflichtig.

Beispiel: Sie bezogen im Jahr 2018 Prämienverbilligung und das Einkommen von Ihnen und Ihrer Familie hat sich seit der Steuerveranlagung 2015 um 20 Prozent erhöht. Diese Einkommensverbesserung ist meldepflichtig.

Beziehende von Prämienverbilligungen, die ihre Ausbildung abgeschlossen haben und in das Erwerbsleben eintreten, melden diese Einkommensverbesserung innerhalb von 60 Tagen nach Stellenantritt mittels Änderungsantrag.

Das Team Prämienverbilligung stützt sich bei der Klärung Ihres Anspruchs auf Ihre aktuellen Einkommensdaten.

Zu Unrecht bezogene Prämienverbilligungen müssen Sie zurückzuerstatten. Es finden systematische Nachkontrollen statt.